Eiszeit in Zürich

  • 2 farbige Faksimile-Blätter der Seegfrörni 1891, Format 48 x 35 cm und 59 x 45 cm
  • Faksimile der «Zürichsee-Eiszeitung Nr. 3» über die Fastnacht 1891 inkl. Begleitheft
  • Erinnerungsblatt von 1963, Format: 48 x 35 cm
Artikelnummer: 123 Kategorien: , Schlüsselwort:

Beschreibung

Eiszeit in Zürich: Seegfröni, Volksfeste auf dem Zürichsee, Klimawandel.

Eine Seegfrörni, bei der das Eis tragfähig wurde, ist ein seltenes Ereignis, das nur unregelmässig eintritt: 1891, 1929, 1963. Im schweizerischen Mittelland hatten die Seen in den zweihundert Jahren von 1700 bis 1900 nur vier Mal so dickes Eis, dass alle Seen begehbar waren. Besonders kalt waren die Jahre 1684 bis 1700, als in Höhenlagen von 400 bis 500 m in zehn Wintern der Schnee länger als 80 Tage liegen blieb und die Seen in drei Wintern vollständig gefroren waren.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.